Qualifikation

Ausstellung und Kosten von Energieausweisen

Nur Unternehmen und personen mit bestimmten Qualifikationen sind berechtigt Bedarfs- und Verbrauchsausweise auszustellen.

Gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) dürfen ausschließlich Personen mit besonderen Aus- und/oder Weiterbildungen sowie Berufspraxis einen Energieausweis ausstellen. Wer vorsätzlich ohne Berechtigung Energieausweise ausstellt, kann mit einem Bußgeld in Höhe von 15.000 Euro bestraft werden.

Achten Sie auch darauf, dass Ihr Berater über eine Berufshaftpflichtversicherung verfügt, die im Falle einer Fehlberatung und daus resultieren Schäden bezahlen würde.

Billigangebote

Im Internet gibt es Billig- und Schnäppchenangebote für bereits 19 Euro. Dabei handelt es sich in der Regel um automatisch ausgestellte Verbrauchsausweise auf Basis Ihrer angegebenen Daten. Eine Vor-Ort-Begehung erfolgt dabei nicht. In vielen Fällen ist diese Art von Energieausweis weder zuverlässig noch ausreichend.

Unsere Qualifikationen

Im Laufe der Jahre haben wir viele Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen absolviert und dabei nachfolgende Qualifikationen erlangt:

  • Energieeffizienzexperte für Förderprogramme des Bundes
  • Registrierter Berater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
  • Sachverständiger für KfW-Nachweise für Wohn-Immobilien und Nichtwohngebäude
  • Zulassung für das Förderprogramm "Vor-Ort-Beratung" des "Bundesamt für Wirtschaft u. Ausfuhrkontrolle" BAFA
  • Eintrag in die Ausstellerdatenbank der "Deutschen-Energie-Agentur" dena für Energieausweise
  • Energieberater der Verbraucherzentrale
Energieeffizienzexperte
KFW Logo

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit Energieberater BW auf